Tel:
+41 55 254 00 54
E-Mail:
kundeninfo@sanosil.com
Sprache:  lang-flag
logo
Tel:
+41 55 254 00 54
E-Mail:
kundeninfo@sanosil.com

Schimmel nach Wassereinbruch

Schimmelpilzwachstum nach einem Wasserschaden, verursacht durch Hochwasser, defekte Wasserleitungen, etc.

Beschreibung

Weniger häufig, aber dafür meist umso heftiger! Die verbreitete Bildung von Schimmelpilz nach Wasserschäden durch Hochwasser oder das heimtückische (und häufig lange unbemerkte) Einsickern von Wasser durch technische Defekte.

Typisches Schadensbild

Rätselhaftes Wachstum von Schimmel ohne klare Ursache z.B. an Decken oder Wänden, wobei augenscheinlich „kritischere“ Stellen wie z.B. Ecken nicht oder nur sekundär betroffen sind. Gerne in angrenzenden Räumen von Badezimmer oder Küche. Die Umrisse des Schimmels erinnern an Wänden oft an eine Pyramide. An Decken die Bildung von Wasserringen, welche zu deutlichen Farbunterschieden durch Chromatographieeffekte führen

Massiver Schimmelpilzbefall nach durch Eis gesprengte Leitung und Nichtbemerken des Schadens für mehrere Wochen (Ferienwohnung).
Quelle: Sanawall

 

Ursache

Einsickern von Wasser in Boden und Mauerwerk durch defekte oder falsch angeschlossene Wasserrohrleitungen, Abflüsse, defekte (Flach-) Dächer oder Dachrinnen. Besonders heimtückisch sind auch einfrierende Wasserleitungen in leer stehenden Wohnungen, da durch Eis gesprengte Wasserleitungen oft erst nach geraumer Zeit bemerkt werden.

Nachweismethode

Optisch bzw. durch Ausmessen mit Feuchtigkeitsmessgeräten (Oberfläche-, Wand- und Materialfeuchte.) Da diese aber für Laien üblicherweise nicht verfügbar sind, hilft es, Spezialisten für Feuchtigkeitsschäden beizuziehen. Da Wasserschäden in den meisten Elementarschadenversicherungen gedeckt werden, sollte frühzeitig ein Schadensgutachter aufgeboten werden.

 

 

Behebung

Da ein Wasserschaden durch diverse Ursachen entstehen kann, wird hier im Detail nicht näher darauf eingegangen. Grundsätzlich übersteigt der Aufwand aber die Möglichkeiten eines durchschnittlichen Heimwerkers, und es bietet sich an, einen Fachspezialisten (Sanitär, Dachdecker, Heizungsbauer etc.) beizuziehen.

Nach Behebung der Schadensursache erfolgt eine z.T. recht langwierige Trocknung, bis der entsprechende Urzustand vor dem Schaden wiederhergestellt ist. Eine Intervention mit Sanosil S010 Schimmelentferner z.B. durch eine Aerosolvernebelung kann helfen, das Schimmelwachstum vorübergehend zu stoppen und Zeit zu verschaffen.

Erst dann kann mit einer umfassenden Schimmelbehandlung begonnen werden. Dabei werden die befallenen Stellen desinfiziert und der Schimmel wie in der Broschüre Schimmelbekämpfung  beschrieben fachgerecht entfernt.

Weitere Bemerkungen

Sofern die Quelle beseitigt und der Schimmel fachgerecht entfernt ist, treten in der Regel keine Probleme mehr auf. Achtung: Wasserschäden ziehen meist ausgedehnte Schimmelschäden nach sich. Es lohnt sich deshalb auf jeden Fall, bei einem Wasserschaden Fachleute beizuziehen. Da Wasserschäden in den meisten Elementarschadenversicherungen gedeckt werden, sollte auch frühzeitig ein Schadensspezialist der Versicherung aufgeboten werden.